Arbeitsprozesse ergonomisch gestaltbar machen

Ventzki Handling Systems präsentiert auf der MOTEK 2016, der weltweit führenden Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, ergonomische Handhabungsgeräte zum Heben, Neigen und Umfüllen. Mit dabei sind drei neue Produkte: das Spindelhubgerät HE-EP 1000, das platzsparende Behälter-Neigegerät NE 330 sowie ein neues Lastaufnahmemittel für Hebegeräte zur Aufnahme von Bodenrollern mit Kleinladungsträgern.

Arbeitsprozesse ergonomisch gestaltbar machen
Das stationäre Behälter-Neigegerät NE 330 ist durch seinen geringen Behälterüberstand besonders platzsparend.

Neben den Produktneuheiten stellt Ventzki weitere Geräte aus seinem Produktportfolio der ergonomischen Hebe-, Neige- und Umfüllgeräte auf der MOTEK aus: die Hebe- und Neigegeräte HNE, HKE und NHE, das Neige- und Umfüllgerät NEE sowie die Hebegeräte HE-EP mit Akkubetrieb, HE-LP und HP. Am Beispiel des HE-EP präsentiert Ventzki das neue Lastaufnahmemittel für Hebegeräte mit verstellbaren Zinken für die Aufnahme von Bodenrollern mit Kleinladungsträgern.

Energieeffizient und platzsparend einsetzbar

Unter den Neuheiten der ausgestellten Ventzki Produkten ist in diesem Jahr das Behälter-Hebegerät HE-EP 1000 mit elektrischem Spindelantrieb für einen energieeffizienten Einsatz. Das Besondere an diesem Gerät ist die schmale Bauweise und dessen Tragfähigkeit von 1.000 kg. „Bisher wurden Spindelhubgeräte nur für Behälter bis 500 kg hergestellt. Jetzt haben wir die Tragfähigkeit auf 1.000 kg erweitert“, sagt Manfred Weisl, Vertriebsleiter von Ventzki.

Das ebenfalls neue NE 330 wurde bereits auf der LogiMAT im März dieses Jahres dem internationalen Fachpublikum vorgestellt. Das stationäre Neigegerät zeichnet sich durch seine zweidimensionale Neigebewegung aus. Dadurch entsteht kein Behälterüberstand in den Arbeitsbereich, was es besonders platzsparend macht. Bei der Entnahme von Bauteilen aus dem Behälter wird somit mehr Bewegungsfreiheit für den Anwender gewährleistet.

Mit neuem Standkonzept auf der Messe

Zu den Highlights am Messestand von Ventzki zählen in diesem Jahr nicht nur die Handhabungsgeräte, die universell einsetzbar sind und Arbeitsprozesse ergonomisch gestaltbar machen. „Wir haben unseren Messeauftritt komplett überarbeitet und präsentieren uns mit einem ganz neuen Standkonzept. Außerdem haben wir unseren neuen Produktkatalog mit im Gepäck“, erklärt Manfred Weisl. Die Messebesucher der MOTEK 2016 können sich davon am 80 Quadratmeter großen Kopfstand 5130 in Halle 5 überzeugen.